Sony PlayStaion – Sony Chef hält erhöhte Preise für Spiele angemessen

0
81
PlayStaion 5
- Advertisement Article Top Ad -

Der Leiter der PlayStation-Abteilung bei Sony, Jim Ryan, hat die Preiserhöhung für First-Party-Spiele für gerechtfertigt erklärt. Ihr habt es sicher schon bemerkt: Sony verlangt nun für seine eigenen Spiele eine um 10 Euro erhöhte unverbindliche Preisempfehlung. So gehen Titel wie „Demon’s Souls“ oder „Horizon Forbidden West“ für 79,99 Euro in die Händlerlisten ein, statt wie bisher für 69,99 Euro. Die Ladenpreise pendeln sich naturgemäß etwas niedriger ein. Laut Ryan ist die Preiserhöhung aber angemessen.

Preis für stundenlange Unterhaltung angemessen

Ebenfalls falsch seien die Gerüchte, wonach Sony die Preise ursprünglich noch weiter steigern wollte. Das Ganze ist natürlich trotzdem nicht kundenfreundlich. Zumal andere Publisher wie Microsoft, Ubisoft oder auch Electronic Arts nicht an der Preisschraube gedreht haben. Der PlayStation-Chef glaubt, dass er Recht hat: „Wenn man die stundenlange Unterhaltung, die ein Videospiel wie ‚Demon’s Souls‘ bietet, zusammenzählt, ist es im Vergleich ein fairer Preis. Und ich denke, dass der Vergleich mit anderen Formen der Unterhaltung durchaus angemessen ist.

Die Frage, ob die Preise für PS5-Spiele in Zukunft nach oben oder unten gehen könnten, wollte Ryan auch hier nicht weiter erörtern. Das wird später abgewogen werden. Gerade in Hinblick auf das bald erscheinende Cyberpunk 2077 wird es sich zeigen, ob Sony seine Preispolitik weiterführt und einen höheren Verkaufspreis ansetzt.