Atlas – schwerer Early-Access Start

Die Early-Access-Version von Atlas läuft derzeit so gar nicht rosig, mit zahlreichen Verzögerungen, ist das Spiel zwar nun spielbar, aber das was die Entwickler präsentieren erfreut die Community nicht wirklich.

0
72
Atlas
- Advertisement Article Top Ad -

Die Early-Access-Phase von Atlas steht bisher unter keinem guten Stern. Seit dem Start letzte Woche beschweren sich die Spieler über Verzögerung und Serverinstabilität im Piraten-MMO von Grapeshot Games. Zudem stören sich einige Spieler an der Ähnlichkeit mit Ark: Survival Evolved sodass viele von einem „Reskin“ reden. Auf Steam hagelt es zudem vorwiegend negative Bewertungen, derzeit fährt das MMO-Spiel eine Zufriedenheit von nur noch 27% ein.

Es ist schwer, Vergleiche mit Ark von der Hand zu weisen, immerhin wurde dies von der Schwesterfirma Studio Wildcard entwickelt. Die Benutzeroberfläche und die Mechanik sind sich teilweise unübersehbar ähnlich – in einem Reddit Posting spricht man von einem „Ark mit ein wenig Piraten“.

Die Spieler haben auch das Nahrungsmittelsystem des Spiels kritisiert, das von Ihnen verlangt, Ihre Aufnahme der Vitamine A, B, C und D auszugleichen. Es klingt knifflig und bestrafend: In einem Kommentar auf Reddit wird beschreiben, wie man buchstäblich verhungert, wenn man zu viel von einem Vitamin isst.

Des Weiteren wird das Benutzerinterface (UI) kritisiert, hier sind die Verzögerungen teilweise so extrem, dass das Spiel praktisch unspielbar ist.

Erstes Patch lindern Probleme nur geringfügig – langer Weg steht Atlas bevor

Immerhin sind sich die Entwickler von Grapeshot der technischen Mängel von Atlas bewusst. Es gab auch bereits erste Patches, welche die Lage etwas verbessert haben. Davon abgesehen, ist für Atlas eine etwa zwei Jahre Early Access Phase geplant. Die Entwickler haben so also ausreichend Zeit für die Weiterentwicklung des Spieles. Derzeit sollte man als Interessent abwägen, ob ein derzeitiger Start ins das MMO richtig ist, oder man lieber noch etwas Zeit verstreichen lässt. Hoffen wir mal auf ein gutes Jahr 2019 für Atlas.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here