eSports – Ist etwa Olympia in Aussicht?

Es scheint, als ob sich etwas tut in der Diskussion rund um eSports und der Gleichstellung zu anderen Sportarten. Denn das Olympische Komitee Vertreter der eSports, sowie der Videospielszene haben für Ende des Monats ein Treffen anberaumt. Vielleicht ist es endlich an der Zeit auch in diesem Bereich die Digitalisierung einfließen zu lassen.

0
616
eSports
- Advertisement Article Top Ad -

Schon letztes Jahr gab es ein Treffen zwischen dem olympischen Komitee und einigen Vertretern der Videospielbranche und des eSports. Auf diesem Treffen möchten die Teilnehmer in diesem Jahr aufbauen und eine weitere Konferenz ins Leben rufen. Bereits Ende des Monats, am 21. Juli 2018 wird am Genfer See in der Schweiz ein sogenanntes eSports-Forum stattfinden.

Laut Patrick Baumann, Präsident des GAISF, freue man sich die Vertreter des eSports zusammen mit dem IOC begrüßen zu können. Man habe das enorme Wachstum der eSports Szene bemerkt und man wisse, dass dieses ein wichtiger Teil unserer Evolution sei.

Das Forum sei eine wichtige Gelegenheit, um ein tieferes Verständnis für diese Thematik zu erhalte, erklärte Baumann weiterhin. Man wolle somit Impulse für die zukünftige Zusammenarbeit in den nächsten Jahren setzen.

Wir dürfen also gespannt bleiben, was uns die Zukunft zu diesem Thema bringt.

Und das sind einige der Teilnehmer, die an der Konferenz am Genfer See mit von der Partie sind:

  • John Bonini General-Manager E-Sports und Gaming bei Intel
  • Nicolo Laurent, Präsident von Riot Games
  • Jarred Kennedy, Co-Leiter E-Sport bei Riot Games
  • Jens Hilgers, Gründungspartner von BITKRAFT
  • Mike Morhaime, Präsident von Blizzard Entertainment
  • Nate Nanzer, Overwatch League
  • Todd Pawlowski, Vize-Präsident bei Blizzard Entertainment
  • Justin Dellario, Leiter von E-Sports bei Twitch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here