Freitag der 13. – Friendly Fire ist Geschichte

Nach vielen Beschwerden hat sich Entwickler Illfonic entschlossen die Friendly Fire Mechanik aus Freitag der 13. zu entfernen. Somit ist es nicht mehr möglich seine eigenen Teamkameraden mit einer Waffe unter die Erde zu bringen. Ganz verschwunden ist die Mechanik jedoch nicht.

0
68
Freitag der 13.
- Advertisement Article Top Ad -

Seit dem Release haben die Spieler von Freitag der 13. ein besonderes Problem. Immer wieder passiert es, dass man seinen eigenen Teamkameraden das Licht ausknipst, statt den Serienmörder um die Ecke zu bringen. Das kann wiederum rein aus Zufall, blöden Umständen oder im schlimmsten Fall durch das allgemeine und nervige Trollen passieren. Vor allem die Trolle machen sich einen Spaß daraus nicht Jagd auf den Serienmörder zu machen, sondern auf die Teammitglieder. Somit versauen sie allen Spielern auf Dauer den Spielspaß.

Doch künftig soll damit tatsächlich Schluss sein. Entwickler Illfonic hat sich zu einem Einschreiten entschlossen. Aus diesem Grund wird die Mechanik grundsätzlich aus Freitag der 13. entfernt. Allerdings gibt es Ausnahmen. So wird es zwar nicht möglich sein, seine Teamkameraden mit Waffen umzubringen, jedoch können diese in Fallen sterben. Auch das Überfahren mit einem Auto ist grundsätzlich möglich. Allerdings wird dieses mit einem Abzug von 1.000 Erfahrungspunkten bestraft. Wahre Trolle lassen sich davon jedoch wohl nicht aufhalten.

Obwohl die Mechanik aus den Online-Partien verschwindet, wird es dennoch möglich sein in Private Matches seine Teammitglieder auszuschalten. Dieses ermöglicht es unter Freunden oder Bekannten eigene Regeln aufzustellen und weiterhin Spaß zu haben. Außerdem kann man solche Geschehnisse untereinander ausdiskutieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here