Mavericks: Proving Grounds – Entwicklung eingestellt

Nach dem Aufstieg des Battle Royale Genres dank PUBG und Fortnite wollte ein neuer Titel namens Mavericks: Proving Grounds das Genre aufmischen. Die Ideen des Battle Royal Shooters waren groß - nun wird die Entwicklung des Titels eingestellt.

0
62
Mavericks: Proving Grounds
- Advertisement Article Top Ad -

Die meisten Battle Royal-Titel verfügen über eine Spielobergrenze von 100 pro Spiel, Mavericks: Proving Grounds wollte im wahrsten Sinne des Wortes das Genre hoch hinaus. Der Battle Royal Shooter des britischen Entwickler-Studios Automaton Games zielte auf nicht weniger als 1.000 Spieler pro Battle Royal Spiel. So ist es also keineswegs verwunderlich, dass die Ankündigung des Spiels im Netz damals für Furore sorgte.

Aber letztendlich wurde es um die Entwicklung des Spiels eher ruhig, und das scheint einen Grund zu haben: Wie Automaton Games nun bekannt gegeben hat, werden die Arbeiten am Titel komplett eingestellt, so dass er den hohen Erwartungen nie gerecht wird.

Grund dafür: Das Studio war einfach nicht in der Lage, die notwendigen Finanzmittel zu beschaffen und musste nun nach britischem Recht Konkurs anmelden. Im Zuge dessen mussten die Arbeiten an Mavericks: Proving Grounds eingestellt werden. Das bereits 2017 erschienene Horror-Spiel Deceit des Studios soll jedoch wie bisher weiterlaufen. Die Rechte an dem Titel werden von einem anderen Publisher aufgenommen.

Leider schaffte es der Kampf-Royale-Hit erst Ende letzter Woche ins Alpha-Stadion. Bislang war der Titel in mehreren geschlossenen Testphasen promotet worden. Das ehrgeizige Ziel von 1.000 Spielern konnte jedoch nicht erreicht werden. Stattdessen konnten maximal 400 Spieler nur auf einer 12x12km großen Karte vergnügen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here