Apex Legends – Entwickler sagt den Cheatern den Kampf an

Wie andere Battle Royale Games hat auch Apex Legends ein rießiges Problem mit den leidigen Cheatern. Respawn Entertainment nimmt den Kampf auf und verstärkt in einem neuen Update die ohnehin schon strikten Maßnahmen.

0
66
Apex Legends
- Advertisement Article Top Ad -

Erst letzte Woche hatte der Entwickler Respawn Entertainment die aktuellen Probleme mit Cheatern eingeräumt und sich zur derzeitigen Situation in Apex Legends geäußert. Des Weiteren gibt der Entwickler auch bekannt, dass man derzeit sehr viel Zeit investiere, den Cheatern hinterherzujagen. Die jüngsten Anstrengungen umfassen vorallem ein Update der Anti-Cheat-Maßnahmen auf dem PC.

Über Reddit hat nun auch ein Community-Manager das Wort ergriffen und das enorme Ausmaß des Problems in Apex Legends aufgezeigt. Seit der erfolgreichen Veröffentlichung im Februar wurden bereits über 770.000 Spieler vom Spiel ausgeschlossen – und das allein in der PC-Version.

Apex Legends – Entwickler und EA Hand in Hand gegen Cheater

Darüber hinaus hat man rund 300.000 verdächtige Account-Erstellungen blockiert und allein in den letzten 20 Tagen rund 4.000 Apex Legends Spieler, die im Verdacht stehen, Cheats zu verkaufen. Diese Zahlen unterstreichen auch, dass Respawn und EA das Cheat-Problem sehr ernst nehmen und entschlossen dagegen vorgehen. Auch in Zukunft werde man nach weiteren Lösungen suchen und Verbesserungen umsetzen, um Betrüger aufzudecken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here