Artifact – Valve stellt Entwicklung ein

0
107
Artifact
- Advertisement Article Top Ad -

Manchen von euch sagt Artifact sicherlich noch etwas. Dabei handelt es sich um ein 2018 veröffanlehntvon Valve was 2018 veröffentlicht wurde. Anfangs auch eine tolle Sache, das Spiel erfreute sich guter Beliebtheit doch dann brachen die Nutzerzahlen rasant wieder ein. Grund dafür war wohl die Spielmechanik als auch die Monetarisierung des Spiel. Eigentlich wollten die Entwickler daher das Spiel nochmal überarbeiten, was sich nun aber anscheinend wegen des scchwindenden Interesses der Community erledigt hat.

Zwar sind die Entwickler mit den internen Fortschritten zufrieden, jedoch obwiegt hier der wirtschaftliche Faktor. So ist die Spielerzahl inzwischen so tief gesunken, dass sich weitere arbeiten an Artifact 2.0 Beta nicht mehr im wahrsten Sinne des Wortes – auszahlen. Die Server werden aber nicht abgeschalten, im Gegenteil, zukünftig gibt es Artifact Classic sowie Artifact Foundry (ehemals Artifact 2.0 Beta) für alle kostenlos. Die Entwickler geben aber zu bedenken, dass Artifact Foundry ein wirkliches Beta-Produkt ist, hier fehlen einige grafische Geschaltungen und hier und dort etwas Feinschliff. Zudem wird es für beide Versionen keinerlei Updates mehr geben.

Artifact fort an kostenlos und ohne Monetarisierung

In Punkto Gameplay gibt es wegen der wegfallenden Monetarisierung einige Änderungen. So erhalten alle Spieler, alle Karten kostenlos beziehungsweise Karten lassen sich nun durch Spielen freischalten. Man keine Kartenpackungen mehr kaufen. Wer in der Vergangheit eingekauft hat, erhält eine Aufwertung. Dabei handelt es sich um eine Aufwertung in eine besonderen Karte der Sammleredition. Diese Karten kann man wiederum auf dem Community-Markt handeln.

Wer sich das Game gerne einmal reinschauen will kann das wie gewohnt bequem über den Steam-Client tun. Eine detaillierte Aufschlüsselung der Unterschiede von Artifact Classic sowie Artifact Foundry findet ihr hier.