Call of Duty: Black Ops 4 – Überarbeitung der Blackout-Map

Die Blackout-Map vom Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops 4 wird wohl in der nächsten Zeit eine Überarbeitung erfahren - dies ist eine Vermutung nach Aussagen von Entwicklerstudios Treyarch via Twitter.

0
42
Call of Duty: Black Ops 4
- Advertisement Article Top Ad -

Laut eines aktuellen Twitter-Tweets des Entwicklerstudios Treyarch dürfte es schon bald eine Überarbeitung der Blackout-Map von Call of Duty: Black Ops 4 geben. Zumindest ist neben des Wortes „incomng“ („ankommend“) ein animiertes Radarbild der Map im Twitter-Tweet zu sehen. Wirft man nur einen flüchtigen Blick auf das Radarbild, so wirkt alles wie gewohnt. Doch bei genauerer Betrachtung, wenn man etwas genauer hinschaut, entdeckt man eine Besonderheit.

Sobald der Radarstrahl nämlich über den Nordwesten der Karte schwenkt, ist für einen kurzen Augenblick eine kleine Reflextion im Wasser erkennbar. Demzufolge befindet sich dort ein bisher nicht näher bekanntes Objekt. Dabei könnte es sich um ein Schiff handeln, das sich langsam aber sicher dem Hafen nähert – und umgehend einige Spekulationen auslösen dürfte.

Veteranen der Call of Duty Serie erinnern sich bestimmt noch an die Map „Hijacked“ aus Call of Duty: Black Ops 2. Da war die besagte Karte an Bord einer verlassenen Yacht angesiedelt. Die engen Gänge und die scharfen Kurven prägten damals das Spielgeschehen, das ebenso schnell wie dynamisch war. Bei vielen Fans ist die Map aus diesem Grund noch heute sehr beliebt.

Es liegt daher nahe, dass die Entwickler von Treyarch die Blackout-Map von Call of Duty: Black Ops 4 schon bald um eben diese erweitert und somit einen Klassiker aufleben lassen werden. Eine offizielle Ankündigung gibt es dazu allerdings noch nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here