Call of Duty: WWII – Twitter-Account soll beim Melden von Cheatern helfen

Entwickler Sledgehammer möchte den Spielern eine weitere Möglichkeit geben, um Cheater in Call of Duty: WWII zu melden. Hierfür wurde ein Twitter-Account speziell für diese Angelegenheiten gemeldet. Spieler können somit Cheater auch auf diesem Weg melden, allerdings geht ohne Beweise gar nichts.

0
114
Call of Duty: WWII
- Advertisement Article Top Ad -

Bisher konnten die Call of Duty: WWII Fans Cheater direkt im Client des Shooters melden, doch jetzt bekommen sie einen neuen Weg dieses zu tun. Entwickler Sledgehammer hat offiziell angekündigt, dass künftig das Melden von Cheatern auch via Twitter möglich ist. Hierzu muss die betroffene Meldung an The Ban Hammer (@SHG_BanHammer) geschickt werden. Doch das bedeutet nicht, dass man direkt drauflos schreibt und irgendwelche Spieler anschwärzt. Denn die Entwickler möchten Beweise in Form von Videos sehen. Des Weiteren muss man die Steam-ID des Beschuldigten mitschicken, nur dann kann das Ban Hammer tatsächlich herausgeholt werden.

Im Moment ist der neue Meldeaccount noch recht still. Es bleibt abzuwarten, ob die Community den Twitter-Account als Möglichkeit zur Meldung von Cheatern in Call of Duty: WWII akzeptiert. Einen faden Beigeschmack hat das Ganze dann doch, denn hier werden Spieler öffentlich an den Pranger gestellt. Auch wenn Videos verlangt werden, könnten sich einige Trolle auf den Plan gerufen füllen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here