Cities: Skylines – Im Februar wird es schneien

0
429
Cities: Skylines
- Advertisement Article Top Ad -

In diesem Winter haben wir noch nicht viel davon gesehen, obwohl es an einigen Tagen schon bitterkalt war, hielt sich der Schneefall in Grenzen. Was jedoch im richtigen Leben fehlt, kann man sich schon bald in Cities: Skylines zumindest virtuell auf die Bildschirme holen. Die zweite Erweiterung der Städtebau-Simulation steht in den Startlöchern und hat nun auch einen offiziellen Release-Termin bekommen.

Wie der Publisher Paradox bestätigte, wird Snowfall, so der Name der nächsten Erweiterung Cities: Skylines, am 18. Februar 2016 veröffentlicht werden. Der Preis wird bei 12,99 US-Dollar liegen, ein Euro-Preis steht noch nicht fest. Diesen kann man jedoch von der ersten Erweiterung des Spiels ableiten. Für After Dark mussten hierzulande 14,99 Euro hingeblättert werden.

Bei Snowfall soll übrigens der Name auch Programm sein, eine neue schneebedeckte Karte soll die Spieler vor neue Herausforderungen stellen. So müssen beispielsweise die Straßen von Schnee befreit und die Stromversorgung gesichert werden. Je niedriger die Temperaturen und kürzer die Tage, desto mehr Strom wird auch in Cities: Skylines für Heizung und Beleuchtung verbraucht. Des Weiteren sollen natürlich neue Dekorationen und Gebäude für die richtige Stimmung sorgen. Und falls die Straßen doch zu schlimm verschneit sind, können die Bürger der Stadt auf die neue Fortbewegungsalternative ausweichen, denn die Straßenbahn wird als neues öffentlichen Verkehrsmittel Einzug in die Städte der Spieler halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here