Conan Exiles – Neuer Hotfix gegen weitere Probleme

Entwickler Funcom hat einen neuen Hotfix für Conan Exiles veröffentlicht. Dieser behebt diverse Probleme und Fehler , die in den letzten Wochen den Spielern das Leben schwer machten. Der kleine Patch wird automatisch geladen und installiert, sobald man das Spiel startet.

0
191
Conan Exiles
- Advertisement Article Top Ad -

Seit einiger Zeit werden die Spieler von Conan Exiles von diversen Bugs geplagt, diesen den Gar auszumachen war das Ziel der Entwickler aus dem Hause Funcom. Diesem Ziel scheint das Team näher gekommen zu sein, denn inzwischen wurde ein neuer Hotfix veröffentlicht. Dieser entledigt sich vieler dieser Fehler, so können die Spieler wieder Kristalle in Höhlen ernten. Auch sollten diverse UI-Elemente nicht mehr verschwinden, wenn man den Avatar genutzt hat.

Während es die Hotfixes auf die Live-Server schaffen, wird ein interessanter Inhalt gerade hinter den Kulissen vorbereitet. Erst kürzlich erklärte Funcom, dass man gerade an einer Story rund um Conan den Barbaren arbeitet. Wie diese Story aussieht und auf welche Details sich die Fans freuen können, ist an dieser Stelle jedoch unklar. Ebenfalls gibt es hierzu noch keinen Release-Termin.

Der angesprochene Hotfix hingegen installiert sich von selbst, sofern man Conan Exiles neu startet. Alle Details zu dem Patch findet ihr in den folgenden Original Patchnotizen:

Conan Exiles – Hotfix 23.11.2017

  • Crystals can once again be harvested inside caves
  • Crystals drop from rocknoses again
  • Foundations will no longer disappear after relogging.
  • Fence foundations will now snap to triangle foundations.
  • Map markers will no longer disappear when switching from singleplayer to a server.
  • The UI will no longer hide after using an avatar
  • Fixed a case where it was possible to get stuck in the water while trying to swim
  • Summoning an avatar will no longer cause your character to display nonsensically

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here