Conan Exiles – Patch bringt das Klettern

Entwickler Funcom hat mit dem neuesten Conan Exiles Patch mehr Freiheit in den Survival-Titel eingefügt. Ab sofort ist es möglich überall zu klettern, wo man gerade ist. Doch Vorsicht, ewig kann man sich nicht an einen Berg oder eine Klippe hängen. Außerdem wurde ein neues Erkundungssystem in die virtuelle Welt eingebaut.

0
704
- Advertisement Article Top Ad -

Bisher war die Vertikalität in Conan Exiles sehr eingeschränkt, denn Klettern war nicht möglich. Ab sofort ändert sich dieses jedoch. Entwickler Funcom hat nämlich Patch #28 veröffentlicht und damit eine neue Mechanik in Form des Kletterns hinzugefügt. Somit könnt ihr quasi auf allen möglichen Oberflächen klettern. Ob Klippe, die Unterseite einer Brücke oder ein langweiliger Berg. alles kann erklommern werden.

Beim Klettern sollte man jedoch ein kleines, aber feines Detail beachten. Denn Klettern kostet Stamina, und ist diese aufgebraucht, ist auch die Kletterpartie zu Ende. Das wiederum kann unschöne Folgen für den jeweiligen Fehler haben, denn man knallt einfach auf den Boden der Tatsachen zurück.

Außerdem sollte man beachten, dass man beim Klettern nicht unbesiegbar ist. Kassiert man Schaden, löst sich der Griff und man fällt den ganzen weiten Weg wieder runter. So können sich Städte gegen die Kletterer verteidigen.

Neues Erkundungssystem in Conan Exiles

Neben dem Klettern hat Conan Exiles auch ein neues Erkundungssystem spendiert bekommen. Die Weltkarte hat neue Markierungen dazu bekommen. Somit werden wichtige Punkte, die von dem Spieler zuvor entdeckt wurden, auf der Karte als sogenannte Points of Interest dargestellt. Solche Punkte lassen sich auch selbst erstellen. Vor allem wenn man sich an bestimmte Orte erinnern möchte, ist dieses sehr praktisch.

Alle Details zu Patch 28 von Conan Exiles könnt ihr auf der offiziellen Webseite nachlesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here