Death Stranding – Details zum Multiplayer

Death Stranding wird einen asynchronen Online-Multiplayermodus mitbringen, der zumindest auf dem Papier sehr interessant scheint. Ein Sterben im klassischen Sinne wird es in Kojimas neuem Werk im Übrigen nicht geben.

0
51
Death Stranding
- Advertisement Article Top Ad -

Am Mittwoch bekamen die Fans nach langem Warten neue Informationen über Death Stranding. Nachdem das Datum und einige Details über die Geschichte geklärt waren, präsentierte man auch Neuigkeiten zum Gameplay. Der Online-Multiplayer wird demnach asynchron sein. Laut der offiziellen Webseite können Spieler anderen helfen, ohne sich gegenseitig zu behindern. Man kann auch Vorräte an andere senden oder empfangen, Safehäuser teilen und in die Fußstapfen anderer Spieler treten.

Diese neuen Erkenntnisse besagen auch, dass es in Death Stranding keine Todesfälle im klassischen Sinne gibt. Wenn man in einem Kampf zu Tode kommt, befindet man sich in einer „auf dem Kopf stehenden Welt“. Hier wird es eure Aufgabe sein, einen Weg zurück zu den Lebenden zu finden, aber jeder Bildschirm-Tod scheint Konsequenzen zu haben. Aber auch umgekehrt ist das Töten von Feinden praktisch keine vernünftige Option.

Death Stranding … nur noch kurz die Welt retten…

Was die Geschichte betrifft, so werden in naher Zukunft mysteriöse Explosionen stattfinden, die zu einer Reihe von übernatürlichen Ereignissen führen, die als Death Stranding bekannt sind. Mit Kreaturen aus einer Welt, die das Land heimsuchen und der Gefahr des Massensterbens ausgesetzt sind, liegt es an Sam Bridges, die Welt zu durchstreifen und die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren.

Death Stranding wird am 8. November exklusiv für PlayStation 4 veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here