Diablo 3 – Patch 2.6.1 auf dem PTR verdoppelt Stärke einiger Sets

Blizzard Entertainment versucht stets das Balancing zu verbessern. Dazu wird vor allen Dingen der Testserver benutzt. Die dortigen Änderungen schaffen es zwar nicht immer ins Spiel, aber manchmal eben doch.

0
427
- Advertisement Article Top Ad -

Der neue Patch 2.6.1 wurde auf den Testserver von Diablo 3 gespielt. In ihm wird das Balancing auf den Kopf gestellt. Fast alle Klassen haben einen Buff erhalten. So soll die Vorbereitung auf die 12. Saison aussehen.

Schon die erste Version des neuen Patches hob die Menge des Schadens auf eine neue Stufe. Nun werden diese noch einmal (!) erhöht. Nehmen wir einmal das Barbarenset. Alle Schadensboni für dieses Set wurden verdoppelt. Des Weiteren bringt der Zorn des Ödlands einen Bonus von 3.400 Prozent. Auf dem Hauptserver liegt dieser bei nur 800. Auch der Schädelgriff-Ring wurde verbessert. Er springt von 300 auf 500 Prozent. Dadurch wird das Wirbelwind-Build sehr stark verbessert.

Man muss allerdings dazu sagen, dass es den meisten Builds und Sets ähnlich ergeht. Dieses könnt ihr euch im Detail in den offiziellen Patchnotes anschauen.

Vor allem das Feedback der Community soll ein Grund für die krassen Veränderungen gewesen sein. Das sagte zumindest Don Vu, der Game Designer von Diablo 3. Man wolle beliebte Klassen, die nicht mehr mithalten können, auf ein neues Niveau heben. Außerdem hält Vu eigentlich nichts von Nerfs. Er möchte lieber viele Klassen verstärken, als wenige zu schwächen.

Die 12. Saison startet vermutlich spätestens Ende Oktober. Mit ihr soll dann auch der neue Patch auf dem Hauptserver erscheinen. Über das genaue Datum sind aber noch keine Informationen bekannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here