Dragon Age: Inquisition – Indien Release wegen homosexuellen Anspielungen gestoppt

0
300
- Advertisement Article Top Ad -

Das Rollenspiel Dragon Age: Inquisition wurde nun seitens Electronic Arts vom indischen Markt genommen, da es gegen ein Anti-Homosexualität Gesetz verstößt.

Der Grund für das Aus von Dragon Age: Inquisition in Indien wird hierzulande von vielen nur ein Kopfschütteln hervorrufen. Eigentlich ist es für uns schon unverständlich, warum ein Spiel wegen homosexuellen Szenen vom Markt genommen werden muss.

Doch wie es so schön heißt: „Andere Länder, andere Sitten“ und diese Sitten sind Indien nun mal völlig anders, so anders, dass Electronic Arts und deren Partnerpublisher Milestone Interactive mit der Veröffentlichung von Dragon Age: Inquisition ein Gesetz brechen würden.

Das besagte Gesetz stammt von 1861 und stellt Geschlechtsverkehr zwischen Homosexuellen unter Strafe. Wer sich nun fragt, warum ein Gesetz von 1861 noch die Gemüter erregt, dem sei gesagt, dass es erst 2013 vom Obersten Gerichtshof in Indien erneut eingeführt wurde.

Selbstverständlich wird den indischen Vorbestellern ihr Geld zurückerstattet, doch für die Fans von Dragon Age: Inquisition wird das wohl nur ein kleiner Wermutstropfen sein.