EVE Online – Entwickler glücklich über Free2Play Umstellung

0
620
EVE Online
- Advertisement Article Top Ad -

Seit einiger Zeit boomt der Free2Play Bereich in der Gaming-Szene, immer mehr Spiele setzen auf das kostenlose Spielvergnügen und refinanzieren sich in den meisten Fällen durch Mikrotransaktionen. Auf den Zug aufgesprungen ist auch das beliebte Weltraum-MMO EVE Online. Das bietet inzwischen ein Hybrid-System aus Free2Play und Abos an. Für viele Spieler, die bisher noch vor dem Anfang in EVE Online zurückgeschreckt haben, bietet diese Umstellung eine Möglichkeit an, sich ohne etwas zu zahlen, in der riesigen Welt zurechtzufinden.

Die Umstellung selbst erfolgte am 15. November 2016, nach nur fünf Tagen hat Entwickler CCP eine positive Bilanz gezogen und zeigt sich selbst äußerst zufrieden mit dem Schritt. Die Zahlen geben den Verantwortlichen Recht. In den letzten 24 Stunden tummelten sich rund 51.000 Spieler zur gleichen Zeit auf den Servern online. Eine Zahl, die an die Zeiten im Jahr 2013 erinnert.

Auch alteingesessene Spieler zeigen sich mit der Umstellung zufrieden. Die Befürchtung von CCP, dass negative Stimmen zu laut werden würden, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Insgesamt sind auch hier mehr positive Kritiken zu vernehmen.

Einige der größeren Gilden nehmen bereits Free2Play Accounts auf und helfen somit die neuen Spieler zu integrieren.

Doch die Free2Play Umstellung ist nicht alleine für die größere Menge an Spielern verantwortlich, denn das neue Einstiegstutorial ebnet den neuen Spielern den Weg und kann die Funktionen des Spiels verständlicher erklären.

Abzuwarten bleibt, ob CCP die neuen Spieler auch auf Dauer für EVE Online begeistert kann. Am Beispiel von Evolve sieht man deutlich, dass ein Funke nicht immer ausreicht, um ein Feuer zu entfachen.