Fallout 76 – Day-One-Patch hat Speicherhunger

0
521
Fallout 76
- Advertisement Article Top Ad -

Fallout 76 wird bereits mit Release einen der üblichen Day-One-Patch bekommen. Dieser fällt bei Fallout 76 allerdings recht groß aus und benötigt mehr Festplattenspeicher als das Spiel selbst.

So mancher Fallout 76 Spieler muss möglicherweise nochmal Platz auf seiner Festplatte schaffen, denn nicht nur der Day-One-Patch von Fallout 76 hat es in sich. Mit einer Größe von 30-40 GB ist einer der größten Brocken der letzte Patch aus der Beta und größer als das Hauptspiel selbst. So mancher Konsolenspieler könnte da vor dem ein oder anderen großen Probleme stehen.

Fallout 76 hat mächtigen Festplatten-Hunger

Fans von Fallout 76 brauchen ordentlich Platz auf der Platte. Nicht nur, dass sich das Hauptspiel mit rund 45 GB genauso viel Speicher einverleibt wie die Beta-Version, müssen Spieler das Spiel komplett neu herunterladen. Dazu kommt der große Patch, oben angesprochene letzte Patch der Beta, sodass zusammen mit dem Day-One-Patch rund 100 GB zusammenkommen dürften. Genauere Zahlen wird es erst geben, wenn der Pre-Load von Fallout 76 für den PC und die PlayStation 4 möglich ist. Spieler auf der Xbox One können Fallout 76 bereits herunterladen.

Leider gibt es keine genaueren Details dazu, welchen Problemen und Features sich der Patch annimmt. Dies ist nun der zweite rund 100 GB große Patch der für ein Spiel erschienen ist, denn auch RDR2 hat dieses Schwergewicht.

Das Release von Fallout 76 ist für Xbox One, PlayStation 4 und PC am 14. November. Es ist damit zu rechnen, dass Spieler bereits einen Tag vor dem Release den Day-One-Patch downloaden können.

Fallout 76 Patchnotes des B.E.T.A Patches vom 5. November

ALLGEMEIN

  • Stabilität: Der Fallout 76-Spielclient und die Server haben weitreichende Stabilitätsverbesserungen erhalten.
  • Leistung: Es wurden diverse Probleme behoben, die zu Gameplay-Aussetzern und anderen Leistungsproblemen führen konnten.

BALANCING-ÄNDERUNGEN

Das Balancing vieler Gegner mittlerer und hoher Stufe wurde angepasst, darunter:

  • Verbrannte: Gesundheit und Schadensverminderung der Verbrannten mittlerer und hoher Stufe wurden erhöht.
  • Supermutanten: Gesundheit und Schadensverminderung der Supermutanten mittlerer und hoher Stufe wurden leicht gesenkt.
  • Nahkampfschaden: Der Nahkampfschaden vieler Gegner mittlerer und hoher Stufe wurde erhöht, vor allem für Mirelurks und Mirelurk-Jäger.

C.A.M.P., WERKSTÄTTEN UND HERSTELLUNG

  • Herstellung: Zur Herstellung von Wurfmessern und Tomahawks werden jetzt mehr Materialien benötigt. Außerdem können Wurfmesser und Tomahawks nun nicht mehr an Händler verkauft werden.

QUESTS

  • Event-Quests: Die Zeit, bevor eine zuvor abgeschlossene Event-Quest neu gestartet werden kann, wurde von 45 Minuten auf 1 Stunde und 12 Minuten erhöht.

FEHLERBEHEBUNGEN

KUNST UND GRAFIK

  • Gegner: Ein Fehler wurde behoben, durch den Gegner ihre Animationen nicht mehr abspielten und stattdessen in der standardmässigen T-Pose verweilten.
  • Grafik: Ein Fehler wurde behoben, durch den die Hände und Waffen des Spielercharakters in der Egoperspektive im Whitespring verpixelt waren.
  • Grafik [Xbox]: Ein Fehler wurde behoben, durch den die Spielwelt dunkler als vorgesehen erschien.
  • Wasser: Innerhalb von Gebäuden blinkt oder blitzt Wasser nicht länger weiß auf.
  • Werkbänke [PS4]: Beim Modifizieren von Waffen an Werkbänken zeigt die Gegenstandsvorschau keine Grafikfehler mehr an.
  • Werkstätten: Mit Energie versorgte Objekte, die an Werkstätten platziert werden, spielen jetzt wie vorgesehen Animationen und Soundeffekte ab.

AUDIO

  • Voice-Chat: Das Umstellen der Kommunikation-&-Multiplayer-Einstellungen auf „Freunde“ begrenzt den Ingame-Voice-Chat jetzt wie vorgesehen auf Xbox Live-Freunde.
  • Voice-Chat: Die Auswahl von „Im Team spielen“ im Hauptmenü führt nicht länger dazu, dass der Voice-Chat für Teammitglieder, die nicht Anführer sind, nicht länger funktioniert.

C.A.M.P., WERKSTÄTTEN UND HERSTELLUNG

  • Werkstätten: Eine Werkstatt erfolgreich zu verteidigen, belohnt einen nicht länger mit mehr Gegenständen als vorgesehen.

QUESTS

  • Ich bin der Tod: Eine Atomrakete zu zünden, schließt nun für alle Teammitglieder erfolgreich die Quest „Ich bin der Tod“ ab.
  • Belohnungen: Die Quests „Erster Kontakt“ und „Eins nach dem anderen“ belohnen einen nicht länger mit mehr Gegenständen als vorgesehen.

BENUTZEROBERFLÄCHE

  • Sprache: Es wurden Verbesserung an der Textdarstellung verschiedener Sprachen vorgenommen, darunter Japanisch, Russisch, Vereinfachtes und Traditionelles Chinesisch.
  • Sprachen: Blaupausen akzeptieren jetzt Namen mit japanischen, russischen und chinesischen Zeichen.
  • Sprachen: Die Sprachoption in Fallout 76 auf Vereinfachtes oder Traditionelles Chinesisch zu stellen, führt nicht länger dazu, dass das Spiel auf Englisch gestartet wird.
  • Anmeldung [PC]: Ein Fehler wurde behoben, infolgedessen sich Spieler auf PC nicht bei Fallout 76 anmelden konnten.
  • Auflösung [PC]: Das Anpassen der Windows-Anzeigeskalierung führt nicht länger dazu, dass das Spiel in einer niedrigeren oder höheren Auflösung als vorgesehen gestartet wird.
  • Karte: Kartenmarkierungen verschwinden nicht länger einfach, wenn man respawnt, nachdem man überladen und ohne Kronkorken gestorben ist.
  • Einstellungen [PC]: Die Beleuchtungsqualität kann jetzt wie vorgesehen auf „Hoch“ gestellt werden.
  • Social: Spieler erhalten im Hauptmenü nicht länger die Fehlermeldung „Verbindung zum Team konnte nicht wiederhergestellt werden“.
  • Social: Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler sich gegenseitig nicht im Social-Menü sehen konnten, nachdem sie sich als Freunde hinzugefügt haben.
  • Handel: Mit einem anderen Spieler, der in eine Powerrüstung steigt, zu handeln, führt nicht länger zum Einfrieren des Spielclients.