Far Cry 5 – Lost on Mars ist verfügbar

Entwickler Ubisoft hat die neue Far Cry 5 Erweiterung „Lost on Mars“ veröffentlicht. Damit ihr richtig in Stimmung kommt, gibt es gleichzeitig ein neues Video, das uns direkt einige interessante Informationen zu Hintergründen, Aufgaben und Gameplay gibt. Und damit es auch noch lustig ist, gibt es viele explodierende Aliens.

0
172
- Advertisement Article Top Ad -

Eigentlich wollte Nick einfach nur nach einem schönen Feierabend seine Einkäufe, inklusive der Windeln, nach Hause zu seinen Liebsten bringen. Doch die Götter von Far Cry 5 haben es sich anders überlegt und ihn auf den Mars verfrachtet. Dort muss sich Nick in dem neuen DLC „Lost on Mars“ einer wahren Armee an Aliens stellen.

Zur Feier der Veröffentlichung haben die Entwickler aus dem Hause Ubisoft ein umfangreiches Gameplay-Video veröffentlicht. Dieses enthüllt uns neben diversen Waffen auch unsere Ziele.

So gilt es den Kumpel Hurk wieder zusammenzubasteln, denn dieser wurde irgendwie in 12 Teile zerlegt. Sein fliegender Kopf leistet uns bei der Suche Gesellschaft und fliegt in einem Roboterkopf versteckt mit uns mit. Dabei kann Hurk, oder das was von ihm übrig ist, auch ordentlich herumballern.

Doch das Töten der Aliens alleine wird uns nicht glücklich machen und diese auch nicht aufhalten. Das einzige was die Erde vor einer Invasion retten kann ist die AI Ann, die im Moment etwas außer Gefecht ist. Nick muss alle Energy Cores einsammeln und diese wieder installieren. Dabei müssen hochgelegene Plattformen erklommen werden. Zum Glück hat Nick einen Gravi Belt im Gepäck. Doch dieser ist nicht nur zum Überwinden großer Höhen praktisch, sondern auch um von oben auf die Aliens zu ballern. Die wiederum am Rücken einen verwundbaren Punkt.

Far Cry 5 mit vielen neuen Waffen und explodierenden Aliens

Wo wir gerade beim Ballern sind, damit man überhaupt eine Chance gegen die Viecher hat, braucht man selbstverständlich extra starke Alienwaffen. Diese kommen als Rifles, PIstols und Shortguns vor. Doch auch einige etwas extravagante Varianten gibt es. So könnt ihr mit euren Powergloves den Aliens ordentlich ins Gesicht prügeln. Der Morphinator lässt euch die Aliens in Kühe verwandeln und mit dem Hühnerei, erzeugt ihr kleine explodierende Hühnchen, die auch noch die Aliens anlocken. Na dann Prosit!

Die Hühnchen alleine braucht es allerdings nicht, um die Aliens explodieren zu lassen. Einige tun das ganz von alleine, man sollte also sehr vorsichtig sein. Andere wiederum buddeln sich gerne im Sand ein und warten nur darauf, dass ihr in die Nähe tretet. Und bei den ganz bösen, handelt es sich um die Königin. Die sind außerordentlich stark, belohnen euch allerdings mit reichlich schleimiger Beute.

 

Übrigens ab und zu kann man auf dem Mars auch Geysire finden. Die lassen euch durch Raum und Zeit reisen und erschaffen ein verdrehtes Abbild von Montana. Hier ist auch das Wiedersehen mit alten Feinden angesagt.

Season Pass Besitzer können ab sofort loslegen, alle anderen müssen sich den neuen Far Cry 5 DLC erst noch kaufen, bevor das Abenteuer losgehen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here