For Honor – Änderungen an Guardbreak-Mechanik

Entwickler Ubisoft arbeitet derzeit an einem ersten Patch für For Honor. Dieses soll sich vor allem die Guardbreak-Mechanik vornehmen und auf Grund des Spieler-Feedbacks korrigieren.

0
59
For Honor

Nur drei Tage nach Release von For Honor, hat sich Ubisoft zu Wort gemeldet. Die Entwickler des Action-Titels haben via Reddit einige Pläne zu den nächsten Updates veröffentlicht. Ein Punkt wird dabei besonders von den Fans des Spiels gefeiert.

Im nächsten Patch möchte sich das Team die vielkritisierte Guardbreak-Mechanik vornehmen. Diese ist bei allen der 12 verschiedenen Helden verfügbar und macht das Opfer des Angriffs für einen kurzen Moment sehr verwundbar. Während der Guardbreak aktiv ist, kann man somit sein Gegenüber sogar an eine Wand schleudern oder von einer Klippe stürzen lassen. Dem Betroffenen bleibt nur ein kleines Zeitfenster, um sich gegen den Guardbreak zur Wehr zu setzen.

An sich ist dies noch nicht sehr aufregend, doch Änderungen, die nach der Beta an der Guardbreak-Mechanik vorgenommen wurden, sind es doch. Der Verteidiger muss nämlich den Angriff inzwischen anders abwehren. Die Folge, viele Spiele wurden sozusagen überrumpelt. Ein anderes Problem, die Spiel-Tutorials zu dieser Bewegungsabfolge sind noch auf dem Stand der Beta. Neue Spieler haben es demnach doppelt so schwer, sich erfolgreich gegen den Guardbreak zu wehren.

Entwickler Ubisoft hat sich aus diesen Gründen entschieden, die Änderungen wieder rückgängig zu machen und den Angriff auf den Stand der For Honor Beta zu setzen. Das wiederum löste viele freudige Kommentare aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT