Fortnite – Aimbot verbreitet Virus

Wer cheatet, der wird nicht immer belohnt. Denn im Moment verbreitet sich ein gefährlicher Virus in einem Aimbot für Fortnite. Dieser soll angeblich nicht nur den Spielern beim Zielen helfen, sondern auch noch kostenlose V-Bucks beschaffen. Statt dem Geldregen gibt es allerdings nur Probleme in Form eines Man-In-The-Middle Angriffs.

0
281
Fortnite Battle Royale
- Advertisement Article Top Ad -

Sogenannte Aimbots sind immer wieder eine Verlockung, helfen sie doch Spielern noch besser zu zielen und somit Partien ohne viel Können zu gewinnen. Doch wie das mit illegaler Software ist, kann eine Installation eines solchen Tools wie ein Bumerang nach hinten losgehen. Das Team der Streaming-Plattform Rainway warnt im Moment vor einem solchen verstecken Virus, der sich als Aimbot für Fortnite getarnt hat.

Der Dienst hatte erst kürzlich hunderttausende von Fehlermeldungen erhalten. Die Quelle des Problems wurde danach in Form von Fortnite Spielern schnell erkannt. Diese hatten sich einen angeblichen Aimbot installiert, der nicht nur beim Zielen helfen, sondern angeblich noch für einen wahren Geldregen in Form von kostenlosen V-Bucks sorgen sollte.

Statt des Geldregens gab es dann zum Dankeschön einen ausgewachsenen Virus. Dieser startet einen sogenannten Man-In-The-Middle Angriff, der den Programmierern der Software Kontrolle über den Datenverkehr beschafft. Somit können die Virus-Verantwortlichen allerlei Informationen herauslesen, die durch den befallenen Rechner geschickt oder empfangen werden.

Das Unternehmen Rainway warnt eindringlich vor der Nutzung von Aimbots und diesem Virus. Das Unternehmen erklärte, dass rund 78.000 Spieler betroffen sind. Diese werden nach und nach über das Problem informiert, das allerdings kann eine Zeit dauern, denn die befallenen Rechner müssen erst identifiziert und dann angeschrieben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here