H1Z1: King of the Hill – Spielerzahlen im tiefen Fall

Das Battle-Royale Spiel H1Z1 King of the Hill scheint im Moment wahrlich auf dem Weg zur Hölle zu sein. Denn in den letzten 7 Monaten sind insgesamt rund 91 Prozent der Spieler aus dieser virtuellen Welt ausgestiegen. Ob die Entwickler diese Talfahrt noch abfangen können bleibt fraglich.

0
867
H1Z1
- Advertisement Article Top Ad -

Es ist nicht weg zu argumentieren Fortnite und PUBG sind die großen Platzhirsche in der Arena der Battle-Royale Titel. Dass dabei andere Spiele leiden, ist fast schon eine logische Annahme. Eine Realität hingegen wird es, wenn man sich den Status von H1Z1 anschaut. Bei diesem Titel scheinen die Spieler gerade zu auf der Flucht zu sein.

Im Jahr 2016 sah es schon einmal mau für den Battle-Royale Ableger von H1Z1 aus. King of the Hill konnte nicht einmal 30.000 Spieler zur gleichen Zeit auf den Servern verbuchen. Doch dann schien sich das Blatt zu wenden. Im Sommer 2017 hab sich dann bis zu 150.000 Spieler gleichzeitig eingeloggt. Doch nach dem Höhenflug folgte der Tiefflug. Inzwischen sind die Spielerzahlen wieder enorm im Keller. Rund 91 Prozent der gesamten Spielerschaft hat das Spiel eingebüßt. Wie die Entwickler dieses wieder ändern möchten, wird wohl spannend werden. Denn im Moment scheint kein Kraut gegen PUBG und Fortnite gewachsen zu sein. Unpopulärere Spiele haben da kaum eine Chance.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here