Hearthstone – Nerfs wirbeln populäre Decks um

Entwickler Blizzard Entertainment schwingt in Hearthstone erneut die Nerfkeule. Am 22. Mai 2018 werden die Änderungen in Kraft treten und dabei einige wichtige Karten abschwächen. Besonders betroffen ist das Deck „Cubelock“, denn hier werden direkt einige Karten generft.

0
288
Hearthstone
- Advertisement Article Top Ad -

Wie so oft nach einer Erweiterung tüfteln die Fans von Hearthstone an neuen Decks. Auch dieses Mal sind dabei einige sehr starke Kombinationen aus der Taufe gehoben worden. Diese können sozusagen das gesamte Spiel dominieren. Für diejenigen, die wichtige Karten für diese Decks besitzen, ist somit sozusagen der halbe Weg zum Sieg geschafft. Spieler, die nicht so viel Glück beim Öffnen von Paketen hatten, schauen in die Röhre und machen ihrem Frust auf den offiziellen Foren Luft.

Entwickler Blizzard schaut diese Beiträge immer wieder genau an und liefert nun auch den Beweis dafür. Das Team möchte einige der zu starken Karten am 22. Mai 2018 nerfen und somit einigen dominanten Hearthstone Decks den Riegel vorschieben. Besonders hart trifft es dabei den „Cubelock“. Dieser wird wohl nach den Änderungen nicht mehr existieren. Sowohl „Düsterer Pack“, als auch „Besessener Lakai“ sind die Eckpunkte des Decks und werden deutlich schwächer. Während „Düsterer Pack“ nur noch halb so viele Lebenspunkte heilen wird, wird „Besessener Lakai“ einen Punkt mehr kosten. Das hört sich zwar wenig an, doch bereits eine Rund ein der Partie kann entscheidend sein.

Für Schurken heißt es, Abschwächung von „Quest Rogue“ und der Paladin wird für die Karte „Auf in die Schlacht“ einen Manapunkt mehr ausgeben müssen.

Es wird also noch einmal spannend und das Deck-Karussell darf sich erneut drehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here