Just Cause 3 – Grafik-Glitches und Performance Probleme

0
944
- Advertisement Article Top Ad -

Ein Spiel, welches einen perfekten Release hinlegt, ist in diesen Zeiten wohl ein unerfülltes Wunschdenken von Gaming-Fans. Die Ansprüche an eine immer bessere Grafik wirken sich des Öfteren negativ auf die Performance der Titel aus. Auch bei Just Cause 3 treiben einige Fehler ihr Unwesen, so berichten PC-Besitzer von diversen Grafik-Glitches, diese treten wohl aber derzeit nur in Verbindung mit AMD-Grafikkarten auf. Doch in diesem Fall konnten die Entwickler bereits reagieren. Ein Hotfix in Form eines Radeon Crimson Treibers mit der Versionsnummer 15.11.1 wurde bereits zum Download bereitgestellt und soll laut Spielerberichten auch tatsächlich eine Erleichterung verschaffen.

Wenn ihr also selbst von diesen Problemen betroffen seid, wäre ein Download des Treibers angebracht.

Besitzer von Konsolen plagen derzeit allerdings ganz andere Probleme. Diese äußern sich in Form von deutlichen Framerate-Einbrüchen. So habe man selbst mit niedrigen Einstellungen selten die Chance Just Cause 3 in einem flüssigen Zustand zu genießen. Dem Technik-Blog Digital Foundry nach, werden im Durchschnitt nur 20 bis 24 FPS erreicht. Eine Explosion kann die FPS sogar noch weiter runterdrücken. Als wäre dieses schon nicht ärgerlich genug, bietet die Xbox One Version von Just Cause 3 noch weitere unangenehme und vor allem ungewollte Features. Berichte von Problemen mit dem Tearing, Memory-Leaks und Grafik-Glitches sammeln sich inzwischen auf den einschlägigen Community Foren und sozialen Netzwerken.

Bisher fehlt zu diesen Punkte eine Lösung der Entwickler, auch eine offizielle Stellungnahme wurde noch nicht veröffentlicht.