Minecraft – Kinostart der Verfilmung erneut verschoben

0
78
Minecraft
- Advertisement Article Top Ad -

Der Kinofilm für Minecraft war bisher für Anfang März 2022 geplant, aber selbst dieser später Film-Starttermin ist jetzt gefährdet. Warner Bros. hat nun eine ganze Reihe von Verschiebungen gemeldet – ein Umstand, der wahrscheinlich auch auf die Corona-Krise und mehrere Produktions-Verzögerungen zurückzuführen ist.

Als Folge daraus ist nun bekannt geworden, dass der Minecraft-Film keinen konkreten Release-Termin mehr hat; fest steht nur, dass der Release-Termin auf jedem Fall nach dem März 2022 liegt. Genauere Einzelheiten dazu fehlen noch.

Die Minecraft-Verfilmung ist seit Anfang 2014 angekündigt und ist im Herbst desselben Jahres in die frühe Produktionsphase eingetreten. Bereits damals sagte man aber, dass der Film noch mindestens zwei bis vier Jahre vor einen Release entfernt ist. Im Juni 2016 wurde ein erster Kinostart am 24. Mai 2019 angekündigt, danach folgte die Verschiebung des Films auf 2022. Nun steht das zeitliche Schicksal des Films offenbar stärker denn je in den Sternen.

Der Regisseur ist Peter Sollett, der die Nachfolge von Rob McElhenney angetreten hat. Er hatte ursprünglich 2015 für den Film zugesagt, das Projekt aber 2018 wieder verlassen.

Auch weitere Warner Bros. Filme außer Minecraft betroffen

Die Verschiebung der Dreharbeiten zu Minecraft ist nicht die einzige bedeutende Verzögerung von Warner Bros. Auch der neue Batman-Film mit Robert Pattinson in der Hauptrolle wurde vom Oktober 2021 auf den März 2022 verschoben, und die sensationelle Neuverfilmung des Kultfilms Dune – auch bekannt aus der Videospielbranche – ist nun für Oktober 2021 geplant. Außerdem: Der vierte Film der Matrix-Reihe ist vom April 2021 auf den Dezember 2021 verlegt.