Mittelerde: Schatten des Krieges – Stellungnahme zu Pay2Win Vorwurf

Monolith Productions hat eine Stellungnahme zu den kommenden Lootboxen in Mittelerde: Schatten des Krieges abgegeben. Demnach müssen die Spieler nicht befürchten, dass es sich hierbei um ein Pay2Win System handeln wird. Das Team verspricht, dass man auch ohne die Lootboxen alles meistern kann und es keinen negativen Effekt auf das Gameplay geben wird.

0
315
Mittelerde: Schatten des Krieges
- Advertisement Article Top Ad -

Bei der Ankündigung von Lootboxen für Mittelerde: Schatten des Krieges kam auch große Kritik seitens der Fans auf. Diese Boxen beinhalten nämlich unter anderem EXP-Boosts und Waffen mit verschiedenen Seltenheitsstufen. Das wiederum hat die Community befürchten lassen, dass ein Pay2Win System eingeführt werde. Die Entwickler haben nun versucht die Wogen zu glätten. Dabei versicherte das Team, dass die Lootboxen keinen negativen Einfluss auf das gesamte Gameplay nehmen würden. Auch würden diese Mikrotransaktionen keinen Balancing-Schaden verursachen.

Spieler, die sich gegen den Kauf der Boxen entscheiden, werden nach Aussage der Verantwortlichen alle Inhalte meistern können. Die Boxen sollen lediglich eine Verkürzung der Zeit darstellen und sind für diejenigen gedacht, die sich nicht intensiv mit Mittelerde: Schatten des Krieges beschäftigen können, weil sie schlicht und ergreifend die Zeit hierfür nicht finden.

Ob die Aussage tatsächlich alle Unkenrufe verstummen lässt, wird jedoch die Zeit zeigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here