PUBG – Anti-Cheat-Tool banned unschuldige Spieler

Entwickler Bluhole Studios hat mit einem äußerst nervigen Problem zu kämpfen. Denn auf der PC-Version von PUBG scheint sich ein Software Fehler im Anti-Cheat-Tool einschlichen zu haben. Dieses sperrt Spieler, die sich nichts zu Schulden kommen lassen haben.

0
156
PUBG
- Advertisement Article Top Ad -

Heute hat Entwickler Bluehole Studios einen neuen Patch für PUBG aufgespielt. Doch anstatt den Fans mehr Spielqualität zu bringen, bewirkte das Update das Gegenteil.

Bereits kurz nach dem Aufspielen des Patches meldeten sich die ersten Opfer des verhängnisvollen Bugs, der nun sein Unwesen in der virtuellen Welt des Shooters treibt.

Der Fehler hat sich in die Anti-Cheat-Software von PUBG eingeschlichen und sperrt munter Konten, die augenscheinlich komplett unschuldig sind.

Inzwischen hat Entwickler Bluehole auf die Beschwerden reagiert und den Fehler tatsächlich bestätigt. Demnach arbeitet das Team mit Hochdruck an einer Lösung. Das Unternehmen bittet die Fans um Geduld und verspricht die Konten in nächster Zeit wieder freizuschalten.

Für die betroffenen Spieler heißt es im Moment also noch Abwarten und Tee trinken. Für diejenigen, die noch nicht betroffen sind, heißt es hingegen Daumen drücken, so dass auch sie nicht von dem übereifrigen Anti-Cheat-Tool aus der Spielwelt von Playerunknown’s Battlegrounds geschmissen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here