PUBG – Klage gegen Fortnite zurückgezogen

Die Klage der PUBG Entwickler gegen Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung ist wieder Schnee von gestern. Die Kläger haben diese wieder zurückgezogen. Warum sich der Rechtsstreit auf einmal in Luft auflöst ist allerdings nicht bekannt.

0
306
PUBG
- Advertisement Article Top Ad -

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass Bluehole eine Klage gegen Epic eingereicht hat. Der Grund für dieses Vorgehen waren Vorwürfe wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung. So hatte das Unternehmen den Entwicklern von Fortnite vorgeworfen Ideen gestohlen zu haben. Angefangen hatte die Geschichte als Epic Games den eigenen Battle-Royale Shooter veröffentlicht hatte. Schon zu dem Zeitpunkt warf Bluehole dem anderen Unternehmen vor, die Idee und einige Features von PUBG abgekupfert zu haben, da Bluehole die Engine von Epic genutzt hat und Epic somit Zugang zu Internas hatte.

Doch jetzt ist plötzlich eine Wendung in dem Rechtsstreit passiert. Denn wie das Magazin Bloomberg schreibt, ist die Klage zurückgenommen worden. Die Akte ist somit wieder versiegelt und es kommt nicht zu einer Verhandlung.

Warum die Klage jetzt fallengelassen wurde, ist an dieser Stelle nicht bekannt. Es kann jedoch gut möglich sein, dass die beiden Parteien sich bereits geeinigt haben. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Aussichten auf einen Sieg gesunken sind. Doch darüber können wir nur spekulieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here