Pokémon Go – Niantic bezieht Stellung zu aufgekommen Kritiken

0
347
Pokémon Go
- Advertisement Article Top Ad -

Ein Update und schon ging es los, die Stimmung der Fans von Pokémon Go bracht völlig um. Aus den Lobeshymnen wurde durch die Veröffentlichung der letzten Updates ein regelrechter Shitstorm. Besonders die iOS Nutzer gingen auf die Barrikaden.

Grund hierfür war die Veröffentlichung von Patch 1.1.0 (iOS-Version) und Update 0.31.0 (Android-Version). Bei diesen Updates wurde die Abstandsanzeige herausgenommen, die bisher die Entfernung zu einem Pokémon angezeigt hatte, zumindest dann, wenn sie nicht gerade verbuggt war. Zu allem Übel wurde nach diesem Patch ein erneutes Update für die iOS Plattformen herausgebracht und sorgte für erneuten Ärger. Spieler warfen Niantic vor, dass das Update nur zur Entfernung negativer Bewertungen führen sollte, wir berichteten.

Bisher herrschte Schweigen im Walde von Niantic, doch jetzt hat sich das Unternehmen zu den letzten Geschehnissen geäußert und kleinlaut zugegeben, dass die Öffentlichkeitsarbeit wohl nicht nach Plan verlaufen sei. So werde laut Niantic die Abstandsanzeige komplett überarbeitet, da man mit der Performance und der Wirkungsweise nicht zufrieden gewesen sei.

Auch zur Abschaltung der Pokéradar-Dienste wie Pokévision haben die Verantwortlichen Stellung genommen. Demnach würden diese Dienste die allgemeine Perfomance der Server und der App gefährden. Durch die Abschaltung könne eine Verbesserung dieser, durch den wegfallenden Traffic, erreicht werden.

Abschließend versprach Niantic die Kommunikation zwischen Entwicklungsteam von Pokémon Go und den Spielern zu verbessern, damit sich ein solches Fauxpas nicht wiederholt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here