Prey – Dishonored 2 Fehler sollen sich nicht wiederholen

Entwickler Arkane Studios hat Besserung gelobt und versprochen nicht dieselben Fehler wie bei Dishonored 2 zu wiederholen. Besonders beim PC-Launch von Dishonored 2 kam es zu einigen technischen Schwierigkeiten, die teils durch eine neue Engine verursacht wurden. Prey hingegen setzt auf altbewährtes.

0
1032
Prey
- Advertisement Article Top Ad -

Als Dishonored 2 veröffentlicht wurde, stöhnten vor allem die PC-Besitzer. Grund hierfür waren technische Probleme und Fehler, die das Spielen eher zu einer Frustaktion statt zu einem Vergnügen machte. Genau dieses soll sich allerdings nicht bei der Veröffentlichung von Prey wiederholen.

Entwickler Arkane Studios hat verkündet, dass man aus Fehlern gelernt habe und diese auf jeden Fall nicht wiederholen möchte. Für Prey wurde deshalb mehr Zeit für Qualitätskontrolle einberechnet. Auch hat sich das Studio für die Verwendung der Cry Engine entschieden. Diese hat sich bereits in anderen Projekten bewährt. Für Dishonored 2 wurde hingegen eine selbstmodifizierte Engine von idTech verwendet, die nicht vorher erprobt wurde.

Das Messlatte der Entwickler für Prey ist übrigens hoch. Man möchte das Spiel ohne einen Fehler ausliefern, erklärte Arkane Director Raphael Colantonio in einem Interview mit dem englischsprachigen Magazin Game Informer. Ob dieses Vorhaben glücken wird, werden wir spätestens beim Release des Titels sehen.