Rend – Neuigkeiten von der gamescom

Das Survival-MMORPG Rend steckt derzeit mitten in der Early-Access Phase, trotzdem gab es auf der gamescom 2018 seitens Frostkeep einige Neuigkeiten. Zum einen gibt es in Kürze neuen Content, wie zum Beispiel Artefakt-Items. Diese überstarken Items haben es wahrhaftig in sich und sind zudem nur einmal je Server zu haben.

0
269
Rend
- Advertisement Article Top Ad -

Es gibt Neues für Rend! Auf der gamescom präsentierte Frostkeep den neuen Content, welcher bereits in der nächsten Zeit seinen Weg ins Spiel findet. Besonderes Augenmerk verdienen hier vor allem die sogenannten Artefakt-Items.

Diese übermächtigen Items verleihen ihrem Träger gewaltige Kräfte. Denn jedes einzelne Artefakt-Item ist im Vergleich zur sonstiger Ausrüstung wesentlich stärker. Des Weiteren droppen diese nur einmal auf jedem Server. Was auf gut deutsch bedeutet, nur ein Spieler kann ein bestimmtes Artefakt-Item (zum Beispiel Lokis Zepter oder Thros Hammer) halten.

Der Clou an der Sache ist – Rend ist ein Survival PvP-Spiel. Entsprechend können andere Mitspieler einen jederzeit angreifen und beim Ableben den Träger seiner kompletten Ausrüstung entledigen. Davon erhoffen sich die Entwickler ein besonders aufregendes PvP-Erlebnis. Laut Aussage von Frostkeep stellt ein Spieler beim Tragen eines Artefakt-Items ein Mini-Raidboss dar – man muss sich also zusammentun, um diesen zu bezwingen.

Glücklicher Besitzer eines Artefakt-Items kann man auf verschiedene Weise werden:

Truhen aus dem Himmel: Es fallen Schatztruhen vom Himmel, welche anschließend gut sichtbar für alle auf der Weltkarte markiert sind. Spieler haben nun 30min Zeit sich um die Artefakte zu prügeln und diese einzustreichen.

Mini-Dungeons: Laut Entwickler wird es verschiedene, kleinere Dungeons in Rend geben. In diesen findet man kleinere Mini-Bosse wieder, welche mit einer geringen Chance eine Truhe als Loot droppen können, welches ein Artefakt enthalten kann.

Was gibt es sonst noch neues in Rend?

  • wechselnde Jahreszeiten bei der Weltenesche Yggdrasil: alle 72 Stunden (Realtime) wechselt in der Spielwelt die Jahreszeit, dies bedeutet nicht nur das sich die Landschaft verändert, sondern auch die gefundenen Rohstoffe eine Wandlung erfahren. Des Weiteren muss man sich in der winterlichen Jahreszeit wärmer anziehen, als im Sommer, um überleben zu können.
  • Realm Nidavellir: Karte wird mit Zwergen-Minen erweitert: Die Zwergen-Minen, in dem einst die Zwerge die magischen Rüstungen und Waffen für Ihre Götter gebaut haben, sind stockdunkel. Im Dunkeln ist gut munkeln – doch aufgepasst, in den Minen lauern Euch grausige Kreaturen auf, welche in Gruppenarbeit besiegt werden müssen. Die Besonderheit an den Minen liegt vor allem darin, dass Ihr diese nicht im Alleingang besiegen könnt, denn Ihr benötigt zwingend einen Fackelträger (man kann entweder nur eine Fackel oder eine Waffe halten, nicht beides gleichzeitig).

Wie man sieht, bietet Rend ein unheimlich komplexes Erlebnis, zu dem bereits gewaltigen Content kommen immer weitere Elemente dazu. Rend, was bisher nur für den PC verfügbar ist, kann im Early-Access über Steam gekauft werden. Preislicht liegt der Titel derzeit bei 27,99 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here