Rocket League – Patch 1.58 bringt Season 10 und Änderungen mit sich

Rocket League Patch 1.58 beendet die 9. Saison, fügt einen neuen Mutator hinzu und führt Crossplay-Parties ein.

0
501
Rocket League
- Advertisement Article Top Ad -

Die 10. Saison der Rocket League hat begonnen. Das heutige Update bietet Ranglisten-Spielern ihre Belohnungen für die 9. Saison – einige schöne Räder für die meisten – wie üblich wird auch ein „Soft-Reset“ des Ranges durchgeführt. Wer die Hälfte seiner Ranglistenspiele gewonnen hat, wird irgendwo in der Nähe seines alten Ranges in die neue Season starten.

Noch wichtiger aber ist, dass Patch 1.58 nun endlich plattformübergreifende Gruppen hinzufügt und damit den letzten Schritt vollzieht, um PS4-, Xbox-, Switch- und PC-Spieler zusammenzubringen – wir werden nicht mehr nur mit Psynetters zusammenspielen können.

Das Update weist jedem Spieler eine sogenannte RocketID zu, welche sich aus einem Benutzername und einer Zahlenfolge zusammensetzt. Die RocketID kann über die Freundesliste eingesehen und geändert werden. Für Steam-Spieler welche mit ihren Freunden über Steam spielen, braucht man keine RocketID austauschen, dort ist ein Spiel mittels einladen wie bisher auch möglich. Wer aber mit Freunden auf anderen Plattformen spielen möchte muss zwangsläufig deren RocketID hinzufügen um zusammenzuspielen.

Auch in diesem Rocket League Update lässt dich der Curveball-Mutator wie gewohnt taktieren. Die alternativen Modi wurden auch dem freien Spiel hinzugefügt, so dass wir endlich mit einem Puck üben können, ohne ein modifiziertes Ausstellungsmatch durchführen zu müssen.

Rocket League – neue Time Scaling Modis sollen Feeling verbessern

Auf der technischen Seite sollen zwei neue „Input-Puffer“-Einstellungen helfen, in Rocket League Verzögerungen auszugleichen:

STS (Sim Time Scaling) – Dies ermöglicht es dem Spielserver, Ihren Client anzuweisen, sehr subtil zu beschleunigen oder zu verlangsamen, um einen reibungslosen Input-Stream zu gewährleisten.

CSTS (Continuous Sim Time Scaling) – Eine aggressivere Version von STS, die eine kontinuierliche Feedbackschleife verwendet, um die Spielgeschwindigkeit zu bestimmen.

Wenn diese Funktionen bei Verbindungsproblemen nicht helfen, können Sie die Input-Puffer auf’Legacy‘ setzen, was der Standard ist und nichts verändert.

Es gibt auch einige kleinere Änderungen sowie Bugfixes. Die vollständigen Rocket League Patchnotes zu Patch 1.58 könnt ihr übrigens hier einsehen. Viel Erfolg in Season 10!