Shroud of the Avatar: Free2Play statt Megaserver?

Die Pläne für Shroud of the Avatar einen Megaserver für alle Spieler zu errichten, scheinen wohl zu weichen. So finden zurzeit verschiedene Diskussionen mit dem russischen Publisher Blacksun statt, die in Richtung eigener Server für Russland gehen. Das enttäuscht auf der einen Seite viele Fans, könnte aber diverse Probleme umgehen, die mit einem solchen Megaserver auftreten könnten.

0
509
Shroud of the Avatar
- Advertisement Article Top Ad -

Fans von Shroud of the Avatar warten sehnsüchtig auf den Release, vor allem der Megaserver, der die Spieler nicht mehr nach Regionen trennt, scheint für viele ein interessantes Feature zu sein. Doch augenscheinlich wird im Moment der Server wegdiskutiert. Der Grund hierfür sind die ökonomischen Probleme, die ein solcher Server auf Dauer bringen würde. So kann man beispielsweise je nach Kaufkraft der Region nicht den gleichen Preis für beispielsweise Häuser verlangen. Es wäre jedoch unfair, wenn Spieler auf dem gleichen Server unterschiedliche Preise zahlen müssten.

Aus dieser Überlegung heraus, finden im Moment Gespräche zwischen den Entwicklern und dem russischen Publisher Blacksun statt. Einigt man sich, könnte das wohl jedoch einen weiteren Rattenschwanz und somit auch Unterschied nach sich ziehen. Denn in Russland ist das Free2Play Modell sehr verbreitet. Die Gaming-Fans dort, zahlen ungern Abos und möchten sich somit nicht monatlich an Spiele binden. Deshalb könnte auch eine spezielle russische Version von Shroud of the Avatar auf den Markt kommen. Doch das könnte wiederum die anderen Fans unglücklich machen, denn hierzulande wird man schließlich für das Spiel Geld auf den Tisch legen müssen.

Wann Shroud of the Avatar erscheinen wird, ist übrigens noch unklar. Die Veröffentlichung wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here