Star Citizen – Deshalb verspätet sich Alpha 3.0

Entwickler Cloud Imperium Games hat abermals die Alpha 3.0 von Star Citizen verschoben. Dieses sorgte in der Community für Entrüstung. Ein Mitarbeiter des Entwicklers versucht nun mit einer Erklärung die Woge zu klären. Vor allem die Komplexität soll an diesem Dilemma schuld sein.

0
598
Star Citizen
- Advertisement Article Top Ad -

Obwohl Star Citizen bei den Crowdfunding Plattformen abräumt und inzwischen schon die 155 Millionen US-Dollar Marke geknackt hat, scheint die Entwicklung etwas in Stocken zu geraten. Zumindest könnten das negativ eingestellte Personen behaupten. Denn Öl ins Feuer dieser These hat der Aufschub der Alpha 3.0 gegossen.

Die Fans der Weltraumsimulation sind verständlicherweise überhaupt nicht glücklich über diese Ankündigung und machen ihrem Unmut in den sozialen Netzwerken dementsprechend Luft. Entwickler Cloud Imperium Games versucht deshalb die Fans wieder auf die eigene Seite zu ziehen.

Game Support Manager Will Leverett erklärte demnach, dass die Alpha 3.0 einen viel größeren Umfang hätte, als es noch vor einem Jahr der Fall gewesen sei. Die Komplexität der neuen Features sei enorm und stellt die Entwickler immer wieder vor neue Herausforderungen. Da sich ständig etwas ändert, würde das auch die Terminplanung durcheinander wirbeln. Diese wiederum ist laut Will Leverett eh nicht als in Stein gemeißelt zu nehmen. Die Veröffentlichungstermine für Star Citizen sollen daher von den Fans als Richtlinien gesehen werden, die nicht immer genau einzuhalten sind.

Für den Alpha 3.0 Release ist allerdings inzwischen eine neue sogenannte Richtlinie angesetzt worden. Demnach gilt jetzt der Zeitraum zwischen dem 4. und 8. September 2017 jetzt als neuer Release-Zeitpunkt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here