Star Citizen – Gravlev-Technologie vorgestellt

Die neueste Episode von Star Citizen stellt die Gravlev-Technologie der Hoverbikes Nox und Dragonfly vor. Die Entwickler möchten bei aller Sci-Fi eine Authentizität waren, was das Balancing durchaus nicht einfach macht. Des Weiteren gibt es gute News von Alpha 3.0 die ist laut dem Team komplett entwickelt und muss nur noch von Bugs befreit werden.

0
217
- Advertisement Article Top Ad -

Entwickler Cloud Imperium Games hat eine neue Episode der Around the Verse Video Reihe veröffentlicht. Der Fokus des neuesten Videoclips liegt ganz auf der Gravlev-Technologie bei Star Citizen. Dahinter verbirgt sich die Technik, die die beiden Hoverbikes Nox und Dragonfly schweben lässt.

Neben der Vorstellung der Technik sprechen die Entwickler über die besonderen Schwierigkeiten des Balancings. So müssen die Fahrzeuge zwar über Felsbrocken schweben, das darf jedoch nicht gleichzeitig bedeuten, dass sie irgendwelche Wände oder steile Abhänge hochrasen. Bei einer bestimmten Objektgröße oder auch der Geschwindigkeit des Hoverbikes müssen die Entwickler sicherstellen, dass das Fahrzeug samt Piloten crasht.

Ein weiteres Problem, dass es zu lösen gibt, hängt mit großen Abgründen zusammen. Schließlich ist es unrealistisch, wenn ein solches Bike dann einfach runterkracht. So müssen die Entwickler die Balance zwischen Sinkflug und Fallen finden.

Neuigkeiten gibt es übrigens auch von der Alpha 3.0 Front. Diese hat den Status Feature Complete erreicht. Das wiederum bedeutet, dass die Entwicklung abgeschlossen ist. Das zuständige Team muss jetzt allerdings noch Bugs beseitigen und das Gameplay-Optimieren. Erst dann kann die Alpha 3.0 auf die Star Citizen Live-Server überspielt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here