Star Citizen – Ist nicht realisierbar?

Der selbsternannte Star Citizen Experter und wohl größte Kritiker der Weltraumsimulation, Derek Smart, hat sich wieder zu Wort gemeldet. Laut seiner Aussage ist das gesamte Spiel ein großes Problem und kann nicht gemäß den Plänen der Entwickler realisiert werden.

0
130
Star Citizen
- Advertisement Article Top Ad -

Es geht wieder los, der nächste Schlagabtausch in der nächsten Runde Derek Smart versus Cloud Imperium Games und Star Citizen hat wieder begonnen. In dieser Runde begrüßen wir wieder einmal den Star Citizen Kritiker Derek Smart am Rednerpult, der wieder einmal seine Meinung über das Weltraumspiel kundgetan hat.

In einem Interview mit dem schwedischen Magazin Level hat Derek Smart zum Thema Star Citizen ordentlich Gas gegeben. Laut der Übersetzung des englischsprachigen Blogs Kotaku stellte Smart direkt eine schwerwiegende These auf. Dieser These nach, sei das gesamte Star Citizen vollkommen aus dem Gleichgewicht geraten.  Vor allem die Spielwelt sei so nicht umsetzbar und könne nicht der Vision von einer Welt für alle Spieler folgen. Der Grund hierfür sei simpel, denn die Architektur des Weltraumspiels sei auf Instanzen aufgebaut. Diese brächten genau die gleichen Probleme mit sich, die bereits Spiele wie World of Warcraft erfahren haben. Man könne schlicht und ergreifend nicht eine immense Zahl an Elementen in diese Instanzen unterbringen.

Es sei bereits ein großes Problem gewesen, 16 Spieler in einer Instanz unterzubringen, so Smart. Wenn es dabei schon zu Schwierigkeiten komme, was würde passieren, wenn man eine Welt mit 100 Sternensystemen baut, bekräftigte der Battlecruiser 3.000 AD Entwickler seine Argumentation.

Ob Smart mit seiner Einschätzung Recht behalten wird, kann man an dieser Stelle selbstverständlich nicht sagen. Wir dürfen allerdings gespannt sein, ob Chris Roberts auf die erneute Star Citizen Kritik reagieren wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here