Star Citizen – Kein Grund zur Sorge wegen Crytek

0
273
Star Citizen
- Advertisement Article Top Ad -

Die Finanzkrise von Crytek zieht im Moment große Bahnen, nachdem die vorangegangenen Gerüchte durch die Schließung von insgesamt fünf der sieben Crytek-Studios sozusagen bestätigt wurden, machen sich inzwischen auch Star Citizen Fans große Sorgen. Hintergrund ist die von Cloud Imperium Games verwendete Cry-Engine, die aus der Feder des deutschen Pleite-Studios stammt.

An dieser Front gibt es jedoch inzwischen auch von offizieller Seite her eine Entwarnung. Auf die Nachfrage von Polygon hat sich der Director of Communications von Cloud Imperium Games zu diesem Thema geäußert. Wie David Swofford erklärte, werde die Umstrukturierung und die finanzielle Krise von Crytek keinerlei Auswirkungen auf die Entwicklung von Star Citizen haben.

Man sei von dem Hersteller der Engine völlig unabhängig, so Swofford. Auch Studio-Chef Chris Roberts bestätigte dieses noch einmal.

Die verwendete Cry-Engine wurde bereits vor einigen Jahren losgekauft. Des Weiteren ist Cloud Imperium Games im Besitz der Quelldateien und kann die Engine somit selbstständig weiterentwickeln. Das Millionen-Projekt ist also auf keinen Falls durch Crytek gefährdet.