Vampyr – Nur ein Spielstand möglich

Entwickler Dontnod hat ein weiteres Detail zu dem kommenden Rollenspiel Vampyr verraten. Demnach werden die Fans nur einen Spielstand zur Verfügung haben. Das soll wiederum die Entscheidungen der Fans noch mehr gewichten.

0
577
Vampyr
- Advertisement Article Top Ad -

Wer kennt das nicht? Man trifft in einem Spiel eine Entscheidung und ist danach überhaupt nicht mit dem weiteren Verlauf der Story zufrieden. Da wird doch schnell mal ein Spielstand geladen und Schwups ein anderer Weg ausprobiert. Doch wer auf diese Funktion bei Vampyr hofft, der hat sich ziemlich geschnitten.

Entwickler Dontnod verkündete nun via Twitter, dass wir bei dem Rollenspiel nur einen Spielstand zur Verfügung haben werden. Im gleichen Atemzug beschwichtigen die Entwickler, dass das Team sehr hart daran arbeite, keine technischen Probleme aufkommen zu lassen, so dass das Spielerlebnis dadurch nicht beeinflusst wird.

Doch warum hat sich das Team für nur einen Spielstand entschieden? Die Antwort liegt hier auf der Hand. Jegliche Entscheidungen, die man in Vampyr trifft, werden sich auf das weitere Spielgeschehen auswirken. Das Team möchte somit sicherstellen, dass sich die Spieler wirklich ganz genau überlegen, was sie tun möchten und wie im wahren Leben dann auch mit ihrer Entscheidung leben. Dieses ist ein durchaus interessanter Ansatz und wird uns sicherlich somit einige Kopfzerbrechen bereiten.

Des Weiteren bestätigte Dontnod, dass man das Rollenspiel auf PC via Keyboard und Maus spielen kann. Ein Controller ist somit nicht nötig.

Vampyr wird am 5. Juni 2018 erscheinen und für PC, Xbox One, sowie PlayStation 4 zur Verfügung stehen. In London zur Zeit der Spanischen Grippe müssen wir uns als Arzt, der zum Vampir wurde mit diversen moralischen Entscheidungen auseinandersetzen.