World of Tanks – Entwickler reagieren auf Proteste

Entwickler Wargaming.net hat sich zu den Protesten bezüglich eines neuen Features von World of Tanks zu Wort gemeldet. Die Verantwortlichen möchten die Fans beschwichtigen, doch diese sind immer noch auf den Barrikaden und verteufeln Patch 9.19.

0
734
World of Tanks
- Advertisement Article Top Ad -

Mit der Veröffentlichung des World of Tanks Patches 9.19 hat sich Entwickler Wargaming.net augenscheinlich keinen Gefallen getan. Besonders ein Feature macht die Fans des Panzer-MMO’s mehr als nur wütend. Die Sprache ist von den sogenannten Panzerverbesserungen, die guten Spielern nun noch mehr Vorsprung verschaffen. Diese erhalten gute Spieler als Belohnungen für die gewerteten Gefechte. Ein Umstand, der den Rest der Community auf die Palme bringt.

Auf die Proteste der World of Tanks Fans hat das Team inzwischen auf der offiziellen Webseite reagiert. So solle man den momentanen Zustand als eine Beta ansehen, während dieser das Feedback der Spieler gesammelt wird. Des weiteren plane das Team die Belohnungen auch auf andere Weise erreichbar zu machen, so dass nicht nur die besten Spieler diese bekommen. In der Erklärung fällt zum Beispiel auch das Wort Kauf. Insgesamt ist es ein Beschwichtigungsversuch, der allerdings bei der derzeitigen Lage nicht zu helfen scheint.

Die Fans sind weiterhin sauer und rufen sogar in den einschlägigen Communities zu einem Boykott von World of Tanks auf. So positiv die gewerteten Spiele von den Spielern aufgenommen wurden, so negativ werden die Belohnungen im Moment angesehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here