World of Warcraft Classic – über 74.000 Bot-Accounts ausgesperrt

0
54
World of Warcraft Classic
- Advertisement Article Top Ad -

Die Beliebtheit von World of Warcraft Classic hat leider auch ihre Schattenseiten. Vor allem kommerzielle Bots sind Blizzard immer noch ein Dorn im Auge. Darum werden die Bot-Nutzer auch immer wieder ins Visier genommen.

Wie heute im Forum bekanntgegeben, hat man in den letzten Monaten über 74.000 aktive Accounts von World of Warcraft Classic gesperrt. Dies ist auf Verstöße gegen die Lizenzvereinbarung zurückzuführen, insbesondere im Hinblick auf automatisierte Werkzeuge, ergo Bots.

Das Support-Team von World of Warcraft ist ständig damit beschäftigt, Bot-Accounts zu ermitteln und aus dem Spiel zu verbannen. Dies passiert normalerweise in Form von Bann-Wellen. Das große Problem besteht darin, festzustellen, ob ein gemeldeter Spieler tatsächlich ein Bot ist oder nur ein erfahrener, effektiver Spieler. Manchmal sind die Systeme und Werkzeuge zur Erkennung von Bots nicht ausreichend und das Team muss die gemeldeten Spieler manuell überprüfen.

World of Warcraft Classic Entwickler geben nicht auf

Es kann für die meldenden Spieler recht ärgerlich sein, wenn sie feststellen, dass gemeldete Konten doch wieder im Spiel sind. Viel schlimmer noch, oder der bekannte Cheater-Namen kurz nach der Sperre wieder mit einem neuen Konto auftauchen. Er versichert jedoch, dass man ständig daran arbeitet, die Situation zu verbessern. Die Organisationen, die hinter den Bots stehen, stecken jedoch auch eine Menge Arbeit in die Umgehung der Maßnahmen von Blizzard, was den Kampf nicht einfacher macht. Immerhin verdient man mit diesen eine Menge Geld.