World of Warcraft: Legion – Weitere Details von der BlizzCon 2015

0
75
World of Warcraft: Legion
- Advertisement Article Top Ad -

Die sechste Erweiterung von World of Warcraft, welche den Namen Legion trägt, soll neue Wege gehen, das zumindest kann man aus den neuesten Informationen von Blizzard Entertainment ziehen. In einem speziellen Panel verrieten die Verantwortlichen einige spannende Details zum kommenden Addon und sorgten auch für eine Überraschung.

Legion – Skalierende Quest-Gebiete

Anders als in den bisherigen World of Warcraft Erweiterungen, sollen sich die Spieler in Legion die Gebiete und deren Reihenfolge quasi selbst aussuchen. Die neuen Quest-Gebiete sollen skalierend sein und sich somit auf die Stufe des jeweiligen Spielers anpassen. Auch an Gruppen haben die Entwickler von Blizzard Entertainment gedacht und spezielle Anpassungen in der Skalierung vorgenommen. Dieses gilt auch für Gruppen, deren Mitglieder verschiedene Stufen haben. Für Level 110 sollen übrigens neue Quest-Reihen freigeschaltet werden, somit soll sich auch das Endgame dynamischer verhalten und den Spielern neue Möglichkeiten bieten.

Legion – Überarbeitung der Druiden-Formen

Für die Fans der Druiden Klasse, hatte Blizzard Entertainment gute Nachrichten parat. Neben der Mondkin wurde nämlich auch die Wasser-Gestalt komplett überarbeitet und modernisiert. Neben der Erneuerung der Texturen, wurden auch die Modelle mit mehr Polygons versehen. Damit wirken die Modelle runder und weniger eckig. Des Weiteren hat sich das Team auch diverse NPC-Modelle vorgenommen und diese auch auf den neuesten Stand gebracht.

Legion – Dämonenjäger

Bereits seit einiger Zeit war bekannt, dass mit Legion eine neue Klasse den Weg in die Welt von World of Warcraft finden wird. Im Rahmen des Panels wurden auch hierzu einige Details verraten. So werden die Dämonenjäger ein eigenes Startgebiet besitzen und können von Vorbestellern von Legion bereits vor dem Release der Erweiterung gespielt werden. Erst am Ende des Startgebietes werden sich die Dämonenjäger für eine der beiden Seiten entscheiden müssen.

Diejenigen, die die neue World of Warcraft Erweiterung noch vor dem Release ausprobieren möchten, können sich für die Beta anmelden. Diese soll bereits kurz nach der BlizzCon starten. Welche Inhalte dann allerdings schon zur Verfügung stehen werden und ob die Raid-Instanzen Emerald-Nightmare und Suramar Palace zum Ausprobieren freigeschaltet werden, ist noch unklar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here