World of Warcraft – Low-Level Gebiete aufgemotzt

0
206
- Advertisement Article Top Ad -

Blizzard‘s World of Warcraft hat bereits 10 Jährchen auf dem Buckel, doch augenscheinlich erwartet man, dass der Kinostart von Warcraft: The Beginning für frischen Wind in den Low-Level Gegenden sorgt.

Dieses kann man zumindest annehmen, wenn man sich den neuesten Hotfix von Blizzard Entertainment anschaut. Die Entwickler haben etwas an den Low-Level Gebieten geschraubt und diese auch für eine größere Anzahl von Spielern angepasst.

So hat der Hotfix unter anderem die Spawnrate der Mobs angepasst, sollten sich mehr Spieler in einem Gebiet aufhalten, werden auch mehr NPCs zum Verprügeln bereitstehen. Des Weiteren können Quest-NPCs nun von mehr als nur einem Spieler angegriffen werden. Dieses erleichtert das Erledigen von Aufgaben und vermindert das ledige im Kreisrennen, bis man schließlich den passenden NPC findet.

Doch auch das Spielen an sich soll in den Low-Level Gebieten interessanter gestaltet werden. Mobs bis Stufe 10 hauen nun etwas fester zu und Spieler bis Stufe 20 können weniger Schaden austeilen. Vor allem die letztere Änderung soll verhindern, dass die Gegner mit einem Schlag aus ihren Schuhen gepustet werden.

Blizzard Entertainment versprach, dass es sich bei dem Hotfix nicht um den letzten Low-Level Patch handeln werde. Man möchte allen Spielern von World of Warcraft gerecht werden und sich nicht nur auf den End-Content konzentrieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here